Rohrleitungssysteme für Gas: Aktuelle TRGI

Der DVGW hat die „Technische Regel für Gasinstallationen“ (DVGW-TRGI) überarbeitet und eine aktuelle Fassung des Arbeitsblattes „G 600“ veröffentlicht. Erforderlich war dieser Schritt, um v. a. sicherheitstechnische Themen an aktuelle nationale und europäische Gesetzgebungen anzupassen. Dazu zählt etwa die EU-Gasgeräteverordnung von 2016. Zusätzlich zur TRGI wird der von DVGW und ZVSHK gemeinsam herausgegebene Kommentar erscheinen.

Die TRGI stellt eine anerkannte Regel der Technik dar. Sie gilt grundsätzlich für die Planung und Erstellung sowie den Umbau und die Instandhaltung von Gasanlagen „in Gebäuden und auf Grundstücken“ mit einem Betriebsdruck bis 1 bar (0,1 MPa) und sie gilt für die Gasfamilien 1, 2 und 4 (die Gasfamilie 3 unterliegt den Technischen Regeln Flüssiggas). Die Modifizierung umfasst u.a. diese Aspekte: 

  • Die generelle Verwendung der SI-Einheit Pascal (Pa) für Druckangaben (wobei 1 bar = 100.000 Pa = 100.000 N/m² oder 0,1 N/mm²). 
  • Die Aufnahme von Pressverbindern für Stahlrohre in die Richtlinie. 
  • Die Überarbeitung der Anforderungen an höher thermisch belastbare Dichtungen von lösbaren Verbindungen. 
  • Die Präzisierung der Installationsanforderungen an Absperreinrichtungen nach DIN EN 331 zur Erreichung der höheren Temperaturbeständigkeit. 
  • Die Aufnahme von Brandschutzanforderungen für Wanddurchführungen von Mehrschichtverbundrohren. 
  • Die Überarbeitung und Konkretisierung des Abschnitts Prüfung und Inbetriebnahme. 
  • Die Weiterentwicklung und Vereinfachung des Bemessungsverfahrens von Leitungsanlagen. 
  • Die Überarbeitung der Druckverlusttabellen, die Bauteile und Widerstandswerte der Rohre betreffend. 

Optimale Rohrleitungssysteme für Gas 

SANHA bietet für Gasanwendungen verschiedene Lösungen an. Verarbeiter können zwischen Edelstahl (NiroSan® Gas) oder Kupfer (SANHA®-Press Gas) wählen.  

Alle  NiroSan® Gas Pressfittings werden aus den Werkstoffen 1.4404 (316L) (Formteile) und 1.4408 (Gewindeteile, Edelstahlfeinguss) gefertigt. Der Werkstoff 1.4404 enthält mindestens 2,3 % Molybdän und einen gegenüber 1.4401 reduzierten Kohlenstoffgehalt. Er ist daher nicht nur gleichwertig mit dem konventionellen Werkstoff 1.4401, sondern überzeugt zusätzlich durch seine deutlich höhere Korrosionsresistenz. Der gelbe Dichtring besteht aus HNBR und sind als GT/PN5 (außer 88,9 mm) gekennzeichnet. 

Unsere Pressfittings aus Kupfer der Serie SANHA®-Press Gas sind geeignet für brennbare Gase nach G 260 und für Gas-Innenleitungen nach DVGW G 600 (TRGI) und DVFG-TRF 2012. Die Fittings sind mit einem gelben Dichtring aus HNBR (Hydrierter Acrylnitrilbutadien-Kautschuk) ausgerüstet. Sie sind für die Druckklassifizierung GT/PN1 gekennzeichnet.