Edelstahlrohre für Premium-Geflügelproduktion

Die Guldfageln AB ist eines der führenden schwedischen Unternehmen der Lebensmittelbranche. Hergestellt werden vor allem hochwertige Geflügelprodukte aus regionaler Haltung. Für verschiedene Anwendungen haben wir Edelstahlrohre und -fittings bereitgestellt.

Kurze Wege, hohe Qualitätsstandards

Die Aufzucht der Hühner in der eigenen Brüterei in Skåne sowie die Herstellung der Lebensmittel findet ganz bewusst an diesen Standorten statt, um unnötige Transportwege zu vermeiden oder weite Wege zu verkürzen. Nach der Aufzucht werden die Hühner von speziell ausgewählten Züchtern in Småland, Blekinge, Skåne und Halland gezüchtet. Die Schlachtung findet entweder im firmeneigenen Schlachthof in Mörbylånga oder in Falkenberg statt, wo auch die Verarbeitung nach höchsten Qualitätsstandards angesiedelt ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein gut ausgebautes Tierschutzprogramm. Dazu zählen große beheizte Ställe, in denen alle Tiere frei auf einem Untergrund von Sägespänen laufen können und freien Zugang zu Nahrung und Wasser haben.

Hygienische Trinkwasserversorgung mit NiroSan-Edelstahlrohren

Um eine dauerhaft zuverlässige und hygienische Trinkwasserversorgung sicherzustellen, die den hohen Standards des Unternehmens entspricht, setzt Guldfageln - gemeinsam mit dem Verarbeiter Fajans rör und unserem Handelspartner Onninen SE – an seinem Standort in Falkenberg auf unsere Rohre und Fittings der NiroSan-Serie aus Edelstahl. Der Werkstoff 1.4404 zeichnet sich durch einen hohen Molybdänanteil sowie einen geringeren Kohlenstoffanteil im Vergleich zu herkömmlichen Edelstahlsorten aus. Beides führt zu einer deutlich höheren Korrosionssicherheit. Das optimal aufeinander abgestimmte Rohrleitungssystem bietet durch die leichte Verpressbarkeit sowie das umfangreiche Angebot an Formen und Dimensionen höchstmögliche Flexibilität bei der Leitungsführung. Der Bedarf an Trinkwasser für die Tiere bei Guldfageln ist enorm: Viele tausend Liter werden jeden Tag benötigt. Um die entsprechenden Durchflussmengen zu gewährleisten, wurden die Dachleitungen daher bis zur Dimension 108 mm ausgelegt.

Im Bild: Bosse Berntsson (Fajans rör), Adam Bengtsson (Onninen SE), Robert Djurberg (SANHA).