Zum Inhalt springen

Umbau des Nationaltheaters Brünn

Das Nationaltheater Brünn in der Tschechischen Republik ist ein kulturelles Erbe, das viel Geschichte gesehen hat. Hier spielten Meister wie Beethoven oder Mozart und so wirkte das Nationaltheater Brünn nicht nur als untrennbarer Bestandteil der Geschichte und Kultur der Tschechischen Republik, sondern stets auch über die Landesgrenzen hinaus.

13.07.2018

Das Theater war ein Meilenstein in der modernen Architektur. Tatsächlich gelingt dies durch die drei Standorte - Mahen, Janáček und Reduta Theater sehr gut. Dabei war und ist die Herausforderung stets, klassische Elemente mit der Moderne zu verschmelzen. 2017 war es für die Heizungsanlage soweit: Auch sie musste an die Erfordernisse der Moderne angepasst werden.

SANHA bietet Lösungen für die Heizung an

Im Nationaltheater entschieden sich die Planer für den Einsatz des Rohrleitungssystems SANHA®-Therm (Serie 24000). Dazu gehören sowohl Pressfittings als auch Stahlrohre aus C-Stahl mit schwarzem Dichtring (EPDM, Ethylen-Propylen-Dien-Monomer). Die gesamten Baukosten betrugen über 500 Mio tschechische Kronen (über 19 Mio. Euro). 

Insbesondere die Funktion combipress überzeugte. Das bedeutet, dass Fittings und Rohre sowohl mit SA-, V- als auch M-Originalkontur verpresst werden können - für Verarbeiter ein echter Pluspunkt, denn sie können ihr vorhandenes Werkzeug problemlos nutzen und es kann keine Verwechslung von Backen auf der Baustelle geben. Zudem rutscht der Fitting nicht vom Rohr (Push & Stay). Damit erleichtert das Rohrleitungssystem z. B. die Über-Kopf-Montage. Zu guter Letzt verfügt das System über eine Leckagefunktion: Unverpresste Stellen sind undicht und können beim Abdrücken leicht erkannt werden. 

 

 

Mahen Theater in Brünn, Tschechische Republik