Zum Inhalt springen

Leitungswasser: Neun Liter pro Woche!

Die Deutschen trinken dreimal mehr Leitungswasser als Mineralwasser aus der Flasche. Die hohe Qualität des Trinkwassers ist für die meisten dafür das wichtigste Motiv.

10.04.2019

Trinkwasser wird tatsächlich auch getrunken, von immerhin 83 Prozent der Deutschen. Regelmäßig oder gelegentlich, pur aus dem Hahn und aufgepeppt mit Sirup oder Kohlensäure. Pro Kopf und Woche werden im Schnitt neun Liter getrunken, sagt der Bundesverband Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Mit 511 Litern pro Jahr liegt dieser Wert mehr als dreimal so hoch wie der Pro-Kopf-Konsum von Mineral- und Heilwässern mit 144 Litern (laut Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V.).

Interessant sind die Motive für das Trinkwasser-Trinken. Es ist in erster Linie nicht etwa der enorm günstige Preis des Trinkwassers von 0,002 Euro pro Liter, verglichen mit stillem Mineralwasser (0,31 bis 0,53 Euro/Liter). Die meisten (über 80 Prozent) nennen an erster Stelle die hohe Qualität des Trinkwassers! Das ist – by the way - auch ein Riesen-Kompliment für die SHK-Branche und die Qualität der Rohrleitungen…

Hand mit Quellwasser