Zum Inhalt springen

Gelungene Chillventa: SANHA zieht positives Fazit

Nachdem die Chillventa ihre Tore geschlossen hat, kann SANHA ein erfolgreiches Messeergebnis vermelden. Mit seinen Produkten – Rohrleitungssysteme für Kühlung bzw. Kälte – zog das Essener Unternehmen viel Fachpublikum an.

31.10.2018

Bernd Kaimer, Geschäftsführer der SANHA GmbH, stellte nach den turbulenten Messetagen fest: „Wir sind für Kältebauer und auch für Anlagenhersteller ein erfahrener und geschätzter Partner, wenn es um Anwendungen für Kühlung und Kälte geht.“ Mit dem SANHA-Angebot an Rohrleitungssystemen lassen sich im sub- und transkritischen Bereich alle Anforderungen abdecken.

Die Fachmesse bot den Rahmen, um die Leistungen zu präsentieren: Das Edelstahl-Presssystem NiroTherm steht für Glykol und ähnliche Medien im subkritischen Bereich zur Verfügung. Es verkraftet bis zu 16 bar und wird mit EPDM- oder FKM-Dichtringen geliefert. Hochdruck-Lötfittings „RefHP“ kommen bei transkritischen CO2-Kühlanlagen zum Einsatz. Als Eckdaten nennt Sanha folgende Werte: Tiefsttemperatur von -196 °C, Höchsttemperatur von 150 °C und Betriebsdruck von bis zu 130 bar.

Die interessierten Besucher konnten außerdem erfahren, dass SANHA sein Produktspektrum kontinuierlich weiterentwickelt. Dies entspricht dem Marktwachstum der industriellen und gewerblichen Kühlung. So gibt es neben RefHP-Fittings in 2 1/8“ seit kurzem auch T-Stücke mit einer Reduzierung auf 1/4“ im Abgang. Diese sind speziell für den Anschluss von Messgeräten an Kühlanlagen geeignet. Zudem hat der Hersteller Reduzierbögen und Übergänge von Zoll auf metrische Maße im Programm.