Zum Inhalt springen

SANHA: Halbjahreszahlen bestätigen positiven Umsatz- und Ergebnistrend

Umsatzerlöse von 52,9 Mio. Euro (+5,5 % ggü. Vorjahr) | Deutlich erhöhte Rohertragsmarge von 52,7 % (Vorjahr: 45,3 %) | EBITDA auf 6,1 Mio. Euro verdoppelt; EBIT von 3,1 Mio Euro | Positiver Geschäftsausblick bestätigt

14.09.2015

Die SANHA GmbH & Co. KG, einer der führenden Hersteller für Rohrleitungssysteme und Verbindungsstücke (Fittings) im Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, hat im ersten Halbjahr 2015 die Umsatzerlöse um 5,5 % auf 52,9 Mio. Euro gesteigert und damit den positiven Trend seit dem vierten Quartal 2014 bestätigt. Wesentliche Ursache für das Umsatzplus ist die gute Entwicklung des Exportgeschäfts (+10 %), während im Inland ein leichter Zuwachs von knapp 1 % verzeichnet wurde. 

Deutlich verbessert haben sich auch die Ertragskennziffern im ersten Halbjahr. So erzielte SANHA eine Rohertragsmarge von 52,7 % gegenüber 45,3 % im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verdoppelte sich auf rund 6,1 Mio. Euro, was einer Marge von 11,5 % entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) legte ebenfalls kräftig zu, von 0,04 Mio. Euro auf 3,1 Mio. Euro (EBIT-Marge von 5,9 %). Nach Finanzergebnis verblieb ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von rund 1,0 Mio. Euro (Vorjahr: -2,2 Mio. Euro). Der Periodenüberschuss lag im ersten Halbjahr bei 0,7 Mio. Euro (Vorjahr: -2,5 Mio. Euro). 

Wichtige Treiber der positiven Halbjahresentwicklung sind das weiter steigende Interesse an hochwertigen Fittings aus bleifreier Siliziumbronze, die SANHA als erster Anbieter der Branche eingeführt hat, die Verbreiterung der Kundenstruktur im Fachhandel sowie der anhaltende Trend zur Systemtechnik. In diesem Bereich verzeichnete SANHA im ersten Halbjahr ein zweistelliges Umsatzwachstum mit einer überdurchschnittlich hohen Rohertragsmarge. Darüber hinaus gelang der Einstieg in die Schiffbaubranche, wo SANHA erste Großaufträge für nationale und internationale Schiffbauprojekte generieren konnte.

Bernd Kaimer, geschäftsführender Gesellschafter der SANHA GmbH & Co. KG:

„Basierend auf unserer optimierten Kostenstruktur, einer erhöhten Auslastung der Werke sowie einer vielversprechenden Projektpipeline schauen wir optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr. Für das Gesamtjahr bestätigen wir unsere Prognose einer Umsatzsteigerung über dem Marktwachstum (2-3 % p.a.) und eine EBIT-Marge von rund 5 % (Vorjahresmarge: <1 %).“ 

Der Zwischenbericht zum ersten Halbjahr 2015 steht auf der Unternehmenswebsite www.sanha.de zum Download zur Verfügung.

Medienkontakt:

Fabian Kirchmann
IR.on AG

Telefon: 0221-9140970
E-Mail: fabian.kirchmann@ir-on.com