Zum Inhalt springen

SANHA auf der ISH 2015: Weltgrößte Branchenmesse erfolgreich beendet

SANHA präsentierte sich in Frankfurt optisch und inhaltlich mit einem völlig neuen Konzept - und das mit rundum positiven Resultaten.

24.03.2015

Nach fünf Tagen hat die ISH am Samstag, den 14. März, ihre Tore geschlossen. Zentrale übergreifende Themen des gut besuchten SANHA-Stands in Halle 4.0 waren bleifreie Installationssysteme für Trinkwasserkreisläufe sowie die einzigartigen praxisnahen Vorteile von combipress. „Die ISH ist in punkto Angebotsqualität, Besucherzuspruch und Internationalität nach wie vor unbestritten die Nummer Eins in der SHK-Branche“, so Bernd Kaimer, Geschäftsführer des Essener Traditionsunternehmens. „Durch unsere langjährige Kenntnis des Marktes einerseits und die Bereitschaft zu kontinuierlicher Innovation andererseits besetzen wir als SANHA dauerhaft wichtige Themen - das haben uns auch die Standbesucher durch die Bank bestätigt.“

 

Es geht auch ohne Blei

Die Essener verfolgen bereits seit Jahren den Ansatz, ausschließlich vollständig bleifreie Rohrleitungssysteme für die Trinkwasserinstallation anzubieten. Auf der weltgrößten Branchenmesse wurde dies durch eine eigens dafür errichtete Themenwelt „bleifreies Trinkwasser – Lebensmittel Nummer Eins“ verdeutlicht. Hier fanden Fachbesucher nicht nur die entsprechenden Systempressfittings der Serie „PURAPRESS“ und die Gewindefittings „Purafit®“ – beide werden aus speziell entwickelter bleifreier Siliziumbronze CuSi hergestellt – sondern auch die Systeme für „Multifit“-Mehrschichtverbundrohre „3fit®-Press“ und „3fit®-Push“ aus CuSi bzw. PPSU.

 

Nah an der Praxis

Ein zweiter Schwerpunkt des Messeauftritts war combipress. Diese einzigartige Funktion erlaubt Verarbeitern eine besonders einfache, kostensparende und sichere Installation. Der Begriff fasst die Eigenschaften Werkzeugkompatibilität, Unverpresst Undicht sowie Push & Stay zusammen. Insbesondere die Werkzeugkompatibilität, d. h. die Verpressbarkeit von Fittings mit den Originalkonturen SA, V und M, wurde in Frankfurt anschaulich an einer Werkbank dargestellt. „Damit haben wir eine Punktlandung hingelegt“, erläutert Benedikt Hüsken, Leiter der Technischen Anwendungsberatung. „Hier konnten wir Verarbeitern sehr anschaulich demonstrieren, wie sich unsere Systeme ausgesprochen zeit- und damit kostensparend verpressen lassen.“ Die Besucher unseres Standes hatten dabei Gelegenheit, selbst eine Verbindung herzustellen und sich so von dieser Funktion zu überzeugen – zur großen Freude vieler gab es anschließend ein „Press-Zertifikat“.

 

Keine ISH ohne Produktneuheiten

Neu im SANHA-Programm sind seit kurzem Systempressfittings der Serie NiroTherm® aus Edelstahl der Werkstoff-Nummer 1.4301. Dank ihrer sehr guten Korrosionsresistenz eignen sich diese Systemfittings in feuchtegefährdeten Bereichen wie im Estrich als ausgezeichnete Alternative zu C-Stahl: Denn während dieser zeit- und personalintensiv gegen Feuchte isoliert werden muss, kann das NiroTherm®-System problemlos und ohne zusätzlichen Aufwand genau an diesen Stellen eingesetzt werden.

Abgerundet wurde der erfolgreiche Auftritt durch verschiedene attraktive Gewinnspiele sowie die Präsentation des neuen SANHA-Facebookauftritts. Auch die passend zum 50jährigen Bestehen völlig neugestaltete und aufgeräumte Unternehmenswebsite im responsive design für mobile Endgeräte fand bei den Besuchern des Standes sehr positiven Anklang.

Immer gut besucht: Blick auf den SANHA-Messestand auf der ISH 2015 in Frankfurt am Main.
Sowohl bei der Zahl der Hersteller (2.465 gegenüber 2.436 in 2013) als auch bei den Besuchern (198.000 / 188.000) konnte die Messe erneut Zuwächse verzeichnen. Auch bei den internationalen Besuchern gab es eine Steigerung um 16 % auf 74.100 (2013: 63.985). Die besucherstärksten Länder waren Italien, Frankreich, die Niederlande, die Schweiz und China.