Zum Inhalt springen

Medizinische Gase: Sicherer Transport und Verteilung mit SANHA-Lötfittings

Medizinische Gase wie Sauerstoff, Lachgas, Xenon uvm. sind heutzutage für viele Formen der modernen Diagnose und Therapie unverzichtbar. Eingesetzt werden sie zur Atemunterstützung, als Narkosemittel, zur Schmerzlinderung oder auch für den Betrieb und die Kalibrierung medizinischer Geräte. Als Arzneimittel und aufgrund ihrer Verwendung in hygienisch sensiblen Bereichen werden hohe Anforderungen an die Qualität und Sicherheit der Gase, aber auch des Verteil- und Transportsystems gestellt. SANHA bietet hierfür mit den Serien 4000 und 5000 spezielle Löt- und Löt-Übergangsfittings der Marke „SA“ an.

20.06.2016

Die Serie 4000 umfasst Löt-Übergangsfittings aus Kupferlegierung (CC499K), während die Serie 5000 Lötfittings aus Kupfer umfasst. Dieser Werkstoff erfüllt in besonderem Maße die hohen Ansprüche, die an Werkstoffe in diesem Einsatzbereich gestellt werden. Die bakteriostatischen Eigenschaften des Kupfers in Verbindung mit der rationellen und bewährten Installationstechnik sprechen für den Einsatz dieses Werkstoffs. Die Verwendung von Kupferleitungen in zentralen medizinischen und technischen Gasversorgungsanlagen in Krankenhäusern oder Kliniken sowie in medizinischen Versorgungseinheiten ist heutzutage die Regel und wird durch das technische Regelwerk DIN EN ISO 7396 (Rohrleitungssysteme für medizinische Gase) empfohlen.

Alle SANHA-Lötfittings werden in eigenen Werken sorgfältig entfettet, gewaschen und sauber verpackt. Daher eignen sie sich optimal für den Einsatz in hygienisch sensiblen Bereichen wie dem Transport und der Verteilung Medizinischer Gase in zentralen Gasversorgungsanlagen. Voraussetzung dafür ist der Verbleib der Lötfittings in der Originalverpackung bis zur Verarbeitung vor Ort.

Zum Schutz vor Punktkorrosion sieht die EN 1254-1, Kap.4.5.2 einen Gesamtkohlenstoffgehalt auf den Innenoberflächen von maximal 1,0 mg/dm² vor. SANHA®-Lötfittings weisen einen Höchstgehalt von 0,5 mg/dm² auf, wodurch sie den verschärften Anforderungen der Norm nicht nur entsprechen, sondern sie sogar übererfüllen.

Beide Serien eignen sich zum Hart- und Weichlöten mit Kupferrohren nach DIN EN 1057. Die Fittings sind zudem nach DVGW GW 6 und 8 sowie von der Gütegemeinschaft Kupferrohr e.V. nach RAL RG 641/4 zertifiziert und mit dem entsprechenden RAL-Gütesiegel versehen. Sie sind für einen maximalen Betriebsdruck von 40 bar (6 – 28 mm) ausgelegt.

Die SANHA-Kapillarlötfittings erfüllen alle Anforderungen der DIN EN 1254. Beide Serien werden inzwischen von vielen namhaften Anbietern Medizinischer Gase eingesetzt.

Alle Produktzertifikate können unter www.SANHA.com/de/downloads/produktzertifikate/ abgerufen werden. Darüber hinaus stellt Ihnen unsere Technische Anwendungsberatung (+49 2054 925170 / technik@SANHA.com) gerne weitere Informationen und Dokumente zur Verfügung und berät Sie in allen Fragen des Einsatzes von SANHA-Lötfittings im Bereich Medizinischer Gase. 

SANHA-Lötfittings für medizinische Gase

Kontakt zur Anleihe

SANHA GmbH & Co. KG
Im Teelbruch 80
45219 Essen

www.sanha.com
infosanhacom

Für Fragen rund um das SANHA-Wertpapier: 
anleihesanhacom

Medienkontakt

Fabian Kirchmann
IR.on AG 
Telefon: +49 221 9140970
E-Mail: anleihesanhacom

Investorenverteiler